Home
Fränkische Schweiz


Nachfolgend werden einige der in Franken bzw. Fränkische Schweiz heimischen Schmetterlinge vorgestellt, die auf und um dem Walberla herum leben, oder dort während ihrer Wanderflüge angetroffen werden können:

Schmetterlinge Walberla / Fränkische Schweiz
« 1 2 3 4 »
4: Widderchen & (tagaktive) Nachtfalter

Sechsfleck-Widderchen

Zygaena filipendulae

Kurzbeschreibung (Walberla)

Alle Widderchen sind tagaktiv, werden aber den Nachtfalter bzw. den Kleinschmetterlingen zugeteilt. Das Sechsfleck-Widderchen besitzt sechs rote Flecken auf den Vorderflügeln und wird auch als Gemeines Blutströpfchen bezeichnet.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 3,0 - 3,8

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Thymian-Widderchen

Zygaena purpuralis

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Thymian-Widderchen hat drei breite, rote Längsstreifen auf seinen Flügeln. Die Falter sind auf Blüten der Halbtrockenrasen am Walberla, manchmal in kleineren Gruppen, zu finden.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 2,8 - 3,5

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Esparsetten-Widderchen

Zygaena carniolica

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Esparsetten-Widderchen lebt auf den Halbtrockenrasen und kann dort abends zu mehreren auf einer Blüte versammelt angetroffen werden.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 2,5 - 3,2

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'19

Veränderliches Rotwidderchen

Zygaena ephialtes

Kurzbeschreibung (Walberla)

Die Farbe der Flecken auf den Vorderflügeln des Veränderlichen Rotwidderchen kann von rot über gelb bis weiß variieren, darum der Name. Sein zweiter Name Beringtes Kronwickenwidderchen kommt von seinem weiteren Merkmal, nämlich der rote od. gelbe Ring auf seinem Hinterleib.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 3,0 - 3,8

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'18

Beilfleck-Widderchen

Zygaena loti

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Beilfleck-Widderchen hat rote Flecken, die teilweise ineinander überfließen, so dass der Fleck an der Flügelspitze die Form eines Beils annimmt. Die Falter sind ebenfalls hauptsächlich auf den Halbtrockenrasen der Ehrenbürg beheimatet.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 2,7 - 3,0

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Kleines Fünffleck-Widderchen

Zygaena viciae

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das auf den Halbtrockenrasen lebende Kleine Fünffleck-Widderchen bekam seinen Namen aufgrund der fünf roten Flecken auf seinen leicht durchscheinenden Flügeln.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 2,2 - 3,2

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Ampfer-Grünwidderchen

Adscita statices

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Ampfer-Grünwidderchen wird auch als Gemeines Grünwidderchen bezeichnet und ist Teil eines Artenkomplexes. Im Gegensatz zu den anderen Widderchen ist es grün bzw. blaugrün und lebt ebenfalls auf den Halbtrockenrasen am Walberla.

Familie: Widderchen
Flügelspannweite: 2,5 - 2,8

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'19

Taubenschwänzchen

Macroglossum stellatarum

Kurzbeschreibung (Walberla)

Der auffällige Schwirrflug des Taubenschwänzchen ähnelt dem eines Kolibris, daher wird es auch Kolibrischwärmer genannt. Es ist ein Wanderfalter, der aus Afrika und Südeuropa über Franken in den Norden zieht. Somit kann es eigentlich überall auf offenem Land angetroffen werden. Auf der Ehrenbürg kommt es bevorzugt auf den Halbtrockenrasen vor.

Familie: Schwärmer
Flügelspannweite: 4,0 - 5,0

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Schlehengeistchen

Pterophorus pentadactyla

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Schlehengeistchen ist nachtaktiv und wird vom Licht angezogen. Aber auch am Tag kann man einzelne Exemplare auf und am Walberla und Rodenstein in Buschnähe antreffen.

Familie: Federmotten
Flügelspannweite: 2,6 - 3,4

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Weitere Federmotten (4)

Pterophoridae

Kurzbeschreibung (Walberla)

Zu den Federmotten der Ehrenbürg, die aufgrund ihrer Nachtaktivität selten am Tage angetroffen werden, gehören: Rosen-Federmotte (Cnaemidophorus rhododactyla) und Windengeistchen (Emmelina monodactyla), sowie die Arten ohne deutschen Namen (Amblyptilia acanthadactyla) und (Gillmeria pallidactyla).

Familie: Federmotten


Russischer Bär

Euplagia quadripunctaria

Kurzbeschreibung (Walberla)

Der Russische Bär, auch Spanische Flagge genannt, gehört zu den Nachtfaltern. Man kann den tagaktiven Falter beinahe überall auf der Ehrenbürg vereinzelt oder in Ansammlungen auf einer Pflanze (Wasserdost) antreffen.

Familie: Eulenfalter | Bärenspinner
Flügelspannweite: 4,2 - 5,2

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Hofdame

Arctia aulica

Kurzbeschreibung (Walberla)

Die Falter der Hofdame nehmen keine Nahrung zu sich. Die männlichen Falter fliegen am Tage, wo sie sich auf der Suche nach den im Gras verborgenen Weibchen begeben.

Familie: Eulenfalter | Bärenspinner
Flügelspannweite: 3,4 - 3,8

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'21

Jakobskrautbär

Tyria jacobaeae

Kurzbeschreibung (Walberla)

Der Jakobskrautbär wird aufgrund seiner roten Farbe auch als Blutbär bezeichnet. Er gehört zu den Nachtfaltern, fliegt aber auch am Tage, da er sich leicht aufschrecken lässt.

Familie: Eulenfalter | Bärenspinner
Flügelspannweite: 3,2 - 4,2

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'18

Ackerwinden-Bunteulchen

Emmelia trabealis

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Ackerwinden-Bunteulchen ist eigentlich nachtaktiv, kann aber tagsüber aufgeschreckt werden.

Familie: Eulenfalter
Flügelspannweite: 1,8 - 2,4

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'19

Karden-Sonneneule

Heliothis viriplaca

Kurzbeschreibung (Walberla)

Die Karden-Sonneneule ist sowohl nacht- als auch tagaktiv und besucht besonders bei Sonnenschein diverse Blüten.

Familie: Eulenfalter
Flügelspannweite: 2,8 - 3,2

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Großes Eichenkarmin

Catocala sponsa

Kurzbeschreibung (Walberla)

Das Großes Eichenkarmin lebt in Wälder mit Vorkommen von alten Eichen.

Familie: Eulenfalter
Flügelspannweite: 6,0 - 7,0

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'18

Weitere Eulenfalter (3)

Noctuidae

Kurzbeschreibung (Walberla)

Zu den weiteren Eulenfalter der Ehrenbürg gehören der Königskerzen-Mönch (Cucullia verbasci), von dem man nur die Raupen tagsüber sieht, sowie die oft am Tage fliegenden Falter von Ackerwinden-Trauereule (Tyta luctuosa) und Brauner Tageule (Euclidia glyphica).

Familie: Eulenfalter


Hartheu-Spanner

Siona lineata

Kurzbeschreibung (Walberla)

Der Hartheu-Spanner, auch Weißer Linienspanner genannt, ist ein tagaktiver Nachtfalter. Er fliegt hauptsächlich auf den Halbtrockenrasen.

Familie: Spanner
Flügelspannweite: 3,5 - 4,5

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Aschgrauer Steinspanner

Gnophos furvata

Kurzbeschreibung (Walberla)

Der Aschgraue Steinspanner ist auch als Großer Steinspanner bekannt. Er ist eigentlich nachtaktiv, fliegt aber zuweilen auch tagsüber, wo er gut getarnt auf Felsen und Steinen ruht.

Familie: Spanner
Flügelspannweite: 3,8 - 5,2

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
'20

Weitere (tagaktive) Spanner (11)

Geometridae

Kurzbeschreibung (Walberla)

Weitere Spanner, denen man rund ums Walberla begegnen kann, sind u.a.: Gitterspanner (Chiasmia clathrata), Heidespanner (Ematurga atomaria), Labkrautspanner (Epirrhoe alternata), Schwarzspanner (Odezia atrata), Ampferspanner (Timandra comae), Birken-Jungfernkind (Archiearis parthenias), Rotbandspanner (Rhodostrophia vibicaria), Vogelschmeiß-Spanner (Lomaspilis marginata), Braungewinkelter Zwergspanner (Idaea dimidiata), Fleckleib-Labkrautspanner (Epirrhoe tristata), Marmorierter Kleinspanner (Scopula immorata).

Familie: Spanner


Weitere Nachtfalter

Nachtfalter werden meist als grau-braun abgetan, dagegen gibt es etliche Arten, dessen Farben und Formen ihnen ein besonderes Aussehen verleihen. In Deutschland gibt es über 3500 Schmetterlingsarten, die zu den Nachtfaltern gezählt werden, wie z.B.:


Schmetterlinge Walberla / Fränkische Schweiz
« 1 2 3 4 »
4: Widderchen & (tagaktive) Nachtfalter

Lebensraum:
Halbtrockenrasen
Hecke, Gebüsch
Wald
Felsen
Acker
Wiese (Fett-, Feuchtwiese)
Streuobstwiese
Gewässerufer (Bach, Weiher usw.)
Ödland, Weg- u. Ackerrand
Garten
Innerhalb Naturschutzgebiet Ehrenbürg

Gefährdung (Stand: Kleinschmetterlinge 2003, Nachtfalter 2003):
Rote Liste Bayern: Kat. 2 - stark gefährdet
Rote Liste Bayern: Kat. 3 - gefährdet
Rote Liste Bayern: Kat. V - Vorwarnliste

Schutz:
Besonders geschützt nach BArtSchV od. FFH-Richtlinie
OK Zur Reichweitenmessung und Optimierung der Webseite werden Cookies (Matomo) verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weiteres in der Datenschutzerklärung, wo Sie der Verwendung von Matomo widersprechen können.